header image

Preise und Stipendien

Volkmar-Sachs-Preis
Mit dem Volkmar-Sachs-Preis sollen Ärztinnen und Ärzte ausgezeichnet werden, die sich um die klinische Transfusionsmedizin, insbesondere um deren Zusammenarbeit mit anderen Disziplinen besonders verdient gemacht haben oder sich, neben ihrer fachlichen und wissenschaftlichen Tätigkeit, in berufspolitischer Hinsicht besonders engagiert haben.

Jedes Mitglied der Gesellschaft kann Vorschläge zur Verleihung des Volkmar-Sachs-Preis in schriftlicher und begründeter Form bei der Geschäftsstelle bis zum 01.03.2024 einreichen (kontakt@dgti.de).

Karl-Landsteiner-Vorlesung
Bei der Eröffnungsfeier anlässlich des Jahreskongresses der DGTI im September 2024 in Düsseldorf soll die Karl-Landsteiner-Vorlesung durch eine auf dem Gebiet der Transfusionsmedizin und/oder ihren Grenzgebieten international anerkannte Persönlichkeit erfolgen.

Die Mitglieder der Gesellschaft können bis zum 01.03.2024 begründete Vorschläge bei der Geschäftsstelle einreichen (kontakt@dgti.de).

Fritz-Schiff-Preis
Der Vorstand der DGTI beabsichtigt im Jahre 2024 den Fritz-Schiff-Preis zu verleihen.

Der Fritz-Schiff-Preis wird für eine hervorragende wissenschaftliche Arbeit auf dem Gebiet der Transfusionsmedizin und/oder ihrer Grenzgebiete an wissenschaftliche Nachwuchskräfte verliehen. Antragsteller sollen zum Zeitpunkt der Antragstellung das 36. Lebensjahr noch nicht vollendet haben. Im Allgemeinen erfolgt die Verleihung an eine einzelne Persönlichkeit. In besonderen Fällen kann der Vorstand über eine Abweichung entscheiden.

Die Voraussetzungen und Regelungen finden Sie unter diesem Link Fritz-Schiff-Preis (dgti.de)

Außerdem hat die Bewerberin/der Bewerber einen kurzen Lebenslauf (Alter und wissenschaftlicher Werdegang) einzureichen. Antragsteller müssen ihre Preisarbeit bis zum 01.03.2024 bei der Geschäftsstelle einreichen (kontakt@dgti.de).

Promotionspreis
Die DGTI hat entschieden, die Preis-Kategorie Promotionspreis für bedeutsame Promotionsarbeiten auf dem Gebiet der Transfusionsmedizin im Jahr 2022 einzuführen. Ziel ist durch die Preisverleihung auch einen Beitrag zur Förderung der Attraktivität transfusionsmedizinischer Forschung am Wissenschaftsstandort Deutschland leisten.

Damit sollten originelle, exzellente, methodisch ausgezeichnete und bedeutende Dissertationen besonders anerkannt werden.

Die Preisträgerin oder der Preisträger erhält eine Urkunde über den Promotionspreis. Außerdem ist der Preis mit einer kostenfreien Registrierung für die nächste DGTI Jahrestagung sowie einem Reisekostenstipendium in Höhe von 500 Euro dotiert.

Unter dem Link Promotionspreis (dgti.de) werden die Voraussetzungen und Regelungen beschrieben. Auch kommen Sie über diesen Link an den Bewerbungsfragebogen. Dieser ist zusammen mit den geforderten Anlagen inklusive eines Unterstützungsschreibens eines transfusionsmedizinischen Fachvertreters bei der Geschäftsstelle bis zum 30.03.2024 unter kontakt@dgti.de einzureichen.

Die jeweils sechs besten Vortrags- und Posterbeiträge werden mit 500 EUR bzw. 250 EUR prämiert und erhalten eine Einladung zur nächsten Jahrestagung.

Die Preisverleihung findet am Freitag, den 13.09.2024 um 15:10 Uhr in der „Kongressabschluss und Preisverleihungen“ im Raum Saal Y - Plenum statt. 

Die DGTI wird auch im Jahr 2024 wieder Reisestipendien à 250,00 € zur Unterstützung der Teilnahme an der DGTI Jahrestagung im September in Düsseldorf vergeben.
Es werden Reisestipendien nicht nur an akademische Mitarbeiter, sondern auch an Angehörige der Gesundheitsfachberufe in transfusionsmedizinischen Instituten vergeben.

Voraussetzungen sind:
Die Antragstellerin bzw. der Antragssteller soll zum Zeitpunkt der Jahrestagung nicht älter als 35 Jahre sein und präsentierende Autorin bzw. präsentierender Autor eines für die Jahrestagung 2024 eingereichten und zur Präsentation angenommenen Abstract.

Bewerbungsformular

Die Bewerbungen werden bei der Geschäftsstelle eingereicht (kontakt@dgti.de). Die Frist für die Bewerbung ist der 31.07.2024. Die Entscheidung über die Vergabe trifft der Vorstand.